Estland, Lettland, Litauen

City-Hopping

14. – 23.10.2018

Estland, Lettland und Litauen sind winzige Länder – doch sind sie so unterschiedlich wie „drei Geschwister“ eben sein können. Klar haben sie eine vergleichbare „DNA“, doch die verschiedenen Kulturen faszinieren. Perfektes Aushängeschild dieses Antagonismus der verschiednen Kulturen sind deren drei strahlende Hauptstädte, die unterschiedlicher nicht sein könnten: das majestätische, mittelalterliche Tallinn, das vom Jugendstill geprägte und großstädtische Riga und das barocke Vilnius.

Auch wenn sich die drei Baltischen Länder vor gerade erst knapp 30 Jahren aus der „Umklammerung“ der UdSSR befreit haben, ist hier lange nicht alles post-sowjetisch grau und öde. Die „drei Geschwister“ sind bunt, lebensfroh, modern, hip, traditionell, reich an Geschichte und Geschichten.

Der schönste Weg, sie zur erkunden, ist, sich einfach treiben zu lassen, verloren zu gehen im Gewirr der Gassen – einfach mal der Nase nach. Das macht Spaß und jede Stadt ist dann doch so kompakt, dass man nichts verpasst, aber um so mehr entdeckt. Auf geht’s!

Tallinn

 

Riga

 

Vilnius

 

LEAVE A COMMENT

  1. Michael Weitzer 7 Monaten ago Reply

    Ihr lieben Leut,

    die vielen Städte die Ihr besucht habt, würde mich interessieren wie habt ihr das mit eurem dicken Brummer gemacht. Steht der außerhalb der Stadt und geht zu Fuß? Ich bin gerade dabei meinen Zetros zu konfigurieren. Ob mit oder ohne einem bike oder Quad?
    Könnt ihr vlt da ein paar Zeilen schreiben?
    ich wünsche euch noch viele schöne Reisen mit eurem MAN.

    Liebe Grüße
    mike

    • thehaeusgens 4 Tagen ago Reply

      Servus Mike,

      Wir hatten 2016 in Australien einen Roller dabei (50ccm), mit dem wir dann ein bisschen rumgefahren sind – ist schon praktisch, aber gerade an Grenzen kann sowas immer ein Thema werden – für Australien haben wir für den Roller natürlich auch ein Carnet de Passage gebraucht. Jetzt auf der Tour (2018) entlang der Seidenstrasse haben wir den Roller nicht dabei gehabt (auch keinen Ersatz wie Fahrrad oder so). Wir versuchen immer einen Platz in oder so nah an einer Stadt zu finden, dass wir entweder laufen können oder mit den Öffentlichen fahren können. Das hat bisher immer gut geklappt.

      Ob nun Quad oder Bike? Das ist wahrscheinlich eine philosophische Frage: wir würden wahrscheinlich das Motorrad nehmen, weil es weniger Platz braucht und flexibler einsetzbar ist – gerade wenn es nicht gerade ein 50ccm-Roller ist (sondern stärker) kann man damit gut auch Tagesausflüge machen und auch im Gelände ist man flexibler, kommt durch engere Wege und so….

      Hoffen geholfen zu haben.